Philosophie

Die Praxisgemeinschaft Medizin Feminin ist eine Arbeitsgemeinschaft im Bereich Gesundheit mit dem Schwerpunkt Stärkung der körpereigenen Kraft.

Unser Motto heisst: „Trau der Frau“
Trau der Frau: wer den Frauen traut, traut auch den Kindern, den Pflanzen und Bäumen, der Kraft der Natur und unseren innersten sozialen Bedürfnissen.
Wer den Frauen traut, erlaubt sich Glück und Frieden, ein kooperatives Zusammenleben und gemeinschaftliches Lösen von Konflikten in- und ausserhalb unserer Körper.
Medizin Feminin ist eine Form Medizin zu sehen und zu leben in Kooperation mit unserem Körper, mit den uns gegebenen psychologischen, pflanzlichen und manuellen Hilfen. Wir beziehen das Wissen der traditionellen europäisch-nordamerikanischen Medizin mit ein und forschen daran, dieses Wissen zu erweitern. Erkenntnisse aus der konventionellen Medizin werden integriert, solange ihre Methoden nicht unseren Körper angreifen.

Einige Gedanken zum Gesundheitswesen der Schweiz
In der Schweiz, wie in den meisten Ländern weltweit, wird das Gesundheitswesen zunehmend kommerzialisiert. Als Grundlage dazu dient das Definieren, Erstellen und Verwalten von medizinischen Teil-Leistungen. Dies erst ermöglicht den Handel mit „der Medizin“. Die Gesundheit der Bevölkerung ist also ein Handelsprodukt geworden: eine unglaubliche Situation!
Das allgemeine Leistungsangebot wird normiert, reguliert und reduziert, damit alle, die es sich leisten können, in private Zusatzversicherungen wechseln, wo sie global bewirtschaftet werden.
Was für eine Verarmung der Medizin, was für ein Schaden für die ganze Bevölkerung!

Gesundheit ist ein Menschenrecht
Gesundheit ist ein Menschenrecht ebenso wie die Hilfe durch die Gemeinschaft, gesund zu bleiben oder gesund zu werden, Pflege und eine menschliche Begleitung zu erhalten beim Gebären, beim Geboren-Werden, beim Erleben von chronischen Krankheiten und beim Sterben.
Seit Jahrzehnten sagt und belegt die WHO, dass es keine bessere, günstigere und vielfältigere Medizin gibt, als die dezentrale Hausarzt-Medizin.
Dennoch läuft die Politik exakt in die andere Richtung, dem grossen Geld nach, das durch die Kommerzialisierung und Spezialisierung der Medizin winkt, ein Milliardengeschäft.